Leistungen von A - Z

Leistungen von A – Z

Hunde: anmelden / abmelden

Leistungsbeschreibung

Jeder Hundehalter ist verpflichtet, seinen Hund anzumelden.

Die Meldepflicht ist im Einzelnen in der jeweiligen kommunalen Satzung geregelt. Diese sieht eine Anmeldepflicht regelmäßig binnen 14 Tagen vor,

  • wenn der Hund älter als drei Monate ist,
  • bei Neuerwerb eines Hundes oder Zuzug mit Hund,
  • bei Pflege oder Verwahrung eines Hundes über einen Zeitraum, der sich aus den örtlichen Hundesteuersatzungen ergibt (i.dR. einen Monat).

Nach der Anmeldung des Hundes werden gegebenenfalls Hundesteuermarken ausgegeben, die bei der Abmeldung des Hundes wieder abzugeben sind.

Spezielle Hinweise - Gemeinde Großhansdorf

Anmeldung: Ein Hund, der in einem Haushalt in der Gemeinde Großhansdorf gehalten wird, muss innerhalb von 14 Tagen nach Anschaffung angemeldet werden. Nach der Anmeldung des Hundes wird eine Hundesteuermarke ausgegeben.

Abmeldung: Die Abmeldung eines Hundes muss schriftlich erfolgen und die Hundesteuermarke ist zurückzugeben. Die melderechtliche Anmeldung nach einem Umzug in die neue Gemeinde ersetzt nicht die Abmeldung von der Hundesteuer in Großhansdorf, weil kein Datenaustausch zwischen der Meldbehörde und dem Steueramt in Großhansdorf stattfindet.

Höhe der Steuer: Es ist nicht entscheidend, von welcher Person im Haushalt, ein Hund gehalten wird. Mehrere Hunde in einem Haushalt gelten als 1. Hund, 2. Hund bzw. weitere Hunde.

Die Hundesteuer beträgt im Jahr:
für den 1. Hund 84 €
den 2. Hund 108 €
alle weiteren Hunde 132 € und
für jeden gefährlichen Hund 600 €

An wen muss ich mich wenden?

An Ihre zuständige Gemeinde-, Amts- oder Stadtverwaltung.

Rechtsgrundlage

Spezielle Hinweise - Gemeinde Großhansdorf

Hundesteuersatzung der Gemeinde Großhansdorf

Anträge / Formulare

Spezielle Hinweise - Gemeinde Großhansdorf

An- oder Abmeldung Hund

Teaser

Wer einen Hund bei sich im Haushalt hält, ist verpflichtet diesen anzumelden.

Zuständige Stellen in der Region